Gemeinsam in die Zukunft der FTS: idealworks geht Servicepartnerschaft mit ProLog Automation ein

„ProLogs ausgeprägtes Dienstleistungsportfolio, das alle wichtigen Schritte von Simulation über Implementierung bis hin zu Service abdeckt, hat uns schnell überzeugt“, so Adrian Litterst, Partner Manager bei idealworks. Seitdem ist ProLog Automation zu einem wichtigen Bestandteil zahlreicher Implementierungen geworden.

Der Bedarf an schnell realisierbaren Automatisierungslösungen wächst stetig – und das branchenübergreifend. idealworks, ein hundertprozentiges Spinoff der BMW Group, setzt genau hier mit beispielhafter Flexibilität und Skalierbarkeit an. Das Lösungsportfolio des Münchner Unternehmens besteht aus einem flexiblen, skalierbaren Robotik-Ökosystem, dessen Kernelemente die Cloud-Plattform AnyFleet sowie der CE-zertifizierte autonome mobile Roboter (AMR) iw.hub bilden. Auf der Suche nach einem Servicepartner mit hoher Beratungskompetenz, einem breitgefächerten Dienstleistungsspektrum und tiefgreifender FTS-Expertise konnten ProLog Automations Vision und Herangehensweise schnell überzeugen. Seit Beginn der Partnerschaft Anfang letzten Jahres haben die Unternehmen bisher bereits fünf Anlagen gemeinsam erfolgreich in Betrieb genommen.

Partnerschaft mit Potenzial

Die universelle Steuerung über idealworks‘ zentrale Cloud-Plattform AnyFleet ermöglicht die Interoperabilität von Transportsystemen verschiedener Hersteller und damit eine nahtlose Zusammenarbeit unterschiedlicher automatisierter wie autonomer Systeme auf Basis des Standards VDA 5050. ProLog unterstützt dabei, den Ausbau der AnyFleet-Interaktivität mit möglichst vielen verschiedenen Robotersystemen weiter voranzutreiben:

„ProLogs ausgeprägtes Dienstleistungsportfolio, das alle wichtigen Schritte von Simulation über Implementierung bis hin zu Service abdeckt, hat uns schnell überzeugt“, so Adrian Litterst, Partner Manager bei idealworks. Seitdem ist ProLog Automation zu einem wichtigen Bestandteil zahlreicher Implementierungen geworden. „In diesem Jahr wird das Team erstmals selbstständig Kundenprojekte umsetzen“, berechnet idealworks‘ COO Markus Bauer die Zusammenarbeit fest in die künftige Planung ein.

Gleiches Serviceverständnis

Die Servicepartnerschaft gestaltet sich für ProLog Automation vielfältig und eigenverantwortlich. Umsetzungen und Inbetriebnahmen unterschiedlicher Use Cases verschiedener Unternehmen in diversen Branchen stellen dabei den zentralen Anspruch dar. „Als professioneller Partner prüft ProLog die Projektumfänge eigenständig, bewertet und konfiguriert diese und setzt zudem die Implementierung um. In der herausfordernden, übergeordneten Planung der Vielzahl an Projekten begeistert ProLog mit Flexibilität und Planungssicherheit“, schätzt Litterst.

Konkret liegen ProLogs Aufgaben in der Inbetriebnahme von angelieferten Robotern, Einbindung in das Kunden-WLAN, Kartierungen, Erstellung von Arbeitspunkten und Missionen, dem Testen und Optimieren sowie der Anlaufbegleitung in unterschiedlichsten Umgebungen. „Wir freuen uns über den erfolgreichen Anlauf unserer Servicepartnerschaft und darauf, was die Zukunft für uns bereithält. idealworks ist ebenso wie ProLog auf Innovation und Lösungsorientierung getrimmt. Wir sehen großes Potenzial, das wir gemeinsam ausschöpfen können“, betont Markus Zipper, Geschäftsführer von ProLog Automation.

Nach nunmehr fünf erfolgreich abgeschlossenen Implementierungen seit Kooperationsstart befindet sich die bisher größte Inbetriebnahme kurz vor ihrer Finalisierung. Auch in 2023 steht ProLog idealworks als Wartungs- und Servicepartner bei bestehenden Projekten zur Seite. Weitere Informationen zu den Kompetenzen und Leistungen der Partnerunternehmen unter https://prolog-automation.de/ sowie https://idealworks.com/

Weiter News

Oktoberfest

Am Samstag haben wir als ProLog Firmengruppe gemeinsam mit unseren Gebäudenachbar abasoft EDV-Programme GmbH ein...

Jetzt Informationen sichern

Für FTS und AMR Anwender

Für FTS und AMR Hersteller

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner